News

Bewerben mit Erfolg - Tips und Tricks

Hier finden Sie interessante, aktuelle Beiträge und Themen zum Thema Stellensuche und berufliche Zukunft.

01.11.2018, Patricia Weiss Wermuth

Auf Erfolgskurs bei der Lehrstellensuche? Mit ein paar Tipps geht's einfacher!

Eine Lehrstelle zu finden, ist für viele Jugendliche eine grosse Herausforderung. Es kommt auf verschiedene Faktoren an, damit du als Jugendliche/r mit der schriftlichen Bewerbung erfolgreich bist.

Dass der Lebenslauf makellos daherkommt, wird vorausgesetzt. Dies bedeutet, dass die Struktur stimmen und die Orthographie fehlerlos sein muss. Es lohnt sich daher, wenn du die Bewerbungsunterlagen vor dem Versenden einer erwachsenen Person zum Durchlesen gibst (die Person sollte natürlich in der deutschen Sprache sattelfest sein).

Hast du daran gedacht, im Bewerbungsbrief deine Motivation für das Unternehmen treffend zu formulieren? Warum möchtest du genau für dieses Unternehmen tätig sein? Begeistern dich die Produkte, die nachhaltige Philosophie, das multikulturelle Umfeld? Falls es dir schwerfällt, Anhaltspunkte für deine Begeisterung zu formulieren: vielleicht findest du, was du suchst, in der Strategie, Mission oder Vision des Unternehmens (meist auf der Homepage unter ‘über uns’).

Auch deine Motivation für den gewählten Beruf solltest du klar ausdrücken im Bewerbungsbrief. Vielleicht kannst du auf deine Erfahrung in den Schnupperlehren zurückgreifen? Was hat dir da besonders gefallen? Zudem findest du unter www.berufsberatung.ch unter den einzelnen Berufen detaillierte Beschreibungen der Aufgabengebiete. Auch hier kannst du Formulierungsideen finden für deine Begeisterung für den Lehrberuf.

Und last, but not least, solltest du dem Unternehmen überzeugend darlegen können, warum genau du die richtige Person für die offene Lehrstelle bist. Welche deiner Stärken sind für diese Lehre ganz wichtig? Wo konntest du in der Vergangenheit diese Stärken bereits erfolgreich einbringen? Wichtig ist, in diesem Teil des Briefes nicht nur Floskeln wie ‘ich bin teamfähig, leistungsorientiert und anpassungsfähig’ niederzuschreiben, sondern die Begriffe mit deinen persönlichen Beispielen zu verknüpfen.

Wie gelingt es nun, im Rennen mit Dutzenden anderen Bewerbenden vorne mithalten zu können?

Es gilt, dein eigenes Bewerbungsdossier so zu gestalten, dass es heraussticht. Das kannst du z.B.  erreichen mit gezielten Designelementen, mit einem schön gestalteten Deckblatt oder mit einer sogenannten Dritten Seite, wo man die eigene Motivation oder die Eignung für die Lehrstelle nochmals detailliert darstellen kann (z.B. auch in Form eines fiktiven Interviews).